In Zusammenarbeit mit GHV | DEUTSCHLANDS ÄLTESTER TIERVERSICHERER

Kriterien beim Welpenkauf

Einen Hund in seiner Familie aufzunehmen ist eine Entscheidung, die gut überlegt sein sollte.

Einen Hund in seiner Familie aufzunehmen ist eine Entscheidung, die gut überlegt sein sollte. Schließlich begleitet Dich der Vierbeiner anschließend für viele Jahre. Er braucht von Beginn an genügend Zeit und Aufmerksamkeit. Wenn Du Dir sicher bist, der Verantwortung für einen Hund gerecht zu werden, stellt sich die Frage, ob Dein zukünftiges Familienmitglied aus dem Tierschutz stammen soll oder doch von einem Züchter. Fällt Deine Wahl auf Letzteren, ist es besonders wichtig, Dir Zeit zu nehmen, um den passenden Züchter zu finden. Leider sind nicht alle Hundezüchter seriös und handeln zum Wohle des Tieres. Besonders bei Internetkäufen solltest Du vorsichtig sein oder ganz Abstand nehmen. Unseriöse Anbieter inserieren oft ausschließlich in Kleinanzeigenportalen. Seriöse Züchter nutzen zwar auch das Internet, doch sie besitzen meist eigene Webseiten, die auch vom VDH und FCI unterstützt werden.

Achte beim Welpenkauf auf folgende Kriterien:

1. Besuche den Züchter zu Hause
Du solltest im Idealfall den Züchter bereits vor dem Abholen Deines Welpen besuchen. Vor Ort kannst Du Dir am besten ein Bild über die Lebenssituation der Tiere machen. Außerdem kannst Du so in Ruhe die Welpen beobachten und einen Begleiter wählen, der auch vom Charakter zu Dir oder Deiner Familie passt. Ein guter Züchter wird Dir über die unterschiedlichen Charaktere im Wurf berichten können. Er sollte Dich bei Deiner Entscheidung beraten. Vereinbare niemals Treffen, die nicht beim Züchter zu Hause stattfinden und triff keine Kaufentscheidung für einen Welpen nur anhand von Bildern. Das sollte für Dich ebenso ein Ausschlusskriterium sein, wie das Angebot, einen Welpen zu Dir bringen zu lassen. Vermeide solche Züchter unbedingt.

2. Achte auch auf die Elterntiere der Welpen
Beim Züchter solltest Du auch die Mutter der Welpen ansehen können. Da die meisten Züchter keine eigenen Deckrüden haben, sind die Väter der Welpen meist nicht vor Ort. Das Muttertier und die Geschwister sollten jedoch immer beim Züchter leben, denn der Kontakt ist für die gesunde Entwicklung der Welpen unerlässlich. Welpen, die zu früh von der Mutter getrennt werden, haben meist gesundheitliche Probleme, ein gestörtes Sozialverhalten und leiden, wenn sie überleben, ihr ganzes Leben lang darunter. Bei unseriösen Züchtern dienen die Mütter nur als Gebärtiere und sind offensichtlich krank. Oder die Welpen wurden illegal aus dem Ausland importiert, meist viel zu jung.

3. Meide Züchter, die mehrere Rassen anbieten
Diese Züchter denken mit Sicherheit mehr an ihren Profit als an das Tierwohl. Es ist unwahrscheinlich, dass diese Menschen wirklich alle Muttertiere gut versorgen. Die Welpen wurden dem Verkäufer wahrscheinlich aus dem Ausland geliefert.

4. Achte auf das Alter der Welpen
Welpen brauchen ihre Mutter. Ein Welpe sollte frühestens mit der 8. Lebenswoche von der Mutter getrennt werden. Kommen die Jungtiere aus dem Ausland, müssen sie sogar mindestens 15 Wochen alt sein. Nur dann können sie einen gültigen Tollwutschutz haben. Eine Tollwutimpfung ist verpflichtend für einen Import der Welpen. Schau jedoch nicht nur auf die Impfpapiere. Diese werden bei Vermehrern oft gefälscht. Versuche deshalb, den Welpen und sein Verhalten einzuschätzen. Frage Dich, ob es es einem gesunden, acht Wochen altem Tier entspricht.

5. Der Züchter hat kein Interesse an der Zukunft des Welpen
Seriöse Züchter handeln immer zum Wohle des Tieres. Achte darauf, ob Dich der Züchter gezielt fragt, wie Deine Lebensumstände sind und ob Du Dich mit der jeweiligen Rasse auseinandergesetzt hast. Er möchte einen Eindruck vom zukünftigen Besitzer haben und sollte alleine deshalb schon auf mehrmalige Treffen im Vorfeld bestehen. Auch nach dem Kauf wird ein guter Züchter den Kontakt aufrechterhalten wollen. Um zu wissen, ob sein Welpe gesund ist und ob es ihm bei seiner neuen Familie gut geht. Wirkt der Züchter jedoch uninteressiert und nur an einer schnellen Kaufabwicklung interessiert, solltest Du keinen Welpen bei diesem Züchter erwerben.

Welpenkauf sollte keine Spontanidee sein. Habe lieber Geduld und suche ausgiebig nach einem seriösen und liebevollen Züchter. Nur so kannst Du möglichst sicher sein, ein gesundes und fröhliches Tier in Deiner Familie aufnehmen zu können.