In Zusammenarbeit mit GHV | DEUTSCHLANDS ÄLTESTER TIERVERSICHERER

Hundebekleidung – nur Accessoire oder mehr?

Das Wort „Hundebekleidung“ löst bei den meisten Menschen ein Grinsen oder gar Kopf schütteln aus.

Das Wort „Hundebekleidung“ löst bei den meisten Menschen ein Grinsen oder gar Kopf schütteln aus. Viel zu oft denken wir  an niedliche Rüschenkleidchen oder kitschige Anzüge. Das ist nicht immer so. In vielen Fällen hat Hundebekleidung eine nützliche und praktische Funktion.

Welche Vorteile bietet zweckmäßige Garderobe? Welche Vierbeiner profitieren davon?

Seniorenhunde neigen öfters zu einer empfindlichen Blase oder Niere. Kälte kann solche Krankheitsneigungen verstärken und zu Unsauberkeit oder noch schlimmeren Beschwerden führen. Rheuma und Arthrose sind ebenfalls typische Altersleiden, die durch Kälte oder Nässe verstärkt werden können. Hier tut der Fellnase eine der Außentemperatur angepasste Bekleidung gut. Sie kann eine Verschlimmerung verhindern. Kleine Hunde sind, wegen ihres geringen Körpervolumens, bei niedrigen Temperaturen besonders gefährdet. Ihnen kann schnell eine Auskühlung drohen. Tiere ohne Unterwolle oder aus warmen Klimazonen können Schwierigkeiten im Winter entwickeln. Bei langhaarigen Rassen, wie zum Beispiel Australian Shepard oder Windhunden, bilden sich schnell Schneeklumpen im Fell. Achtung, die Westen sind nicht dazu geeignet, Tiere bei Hitze in Autos zu lassen oder Höchstleistungen von den Vierbeinern zu fordern. Apropos Wärme: Hier ist ein leicht gefütterter Anzug mit Bauchlatz sehr praktisch. Das Fell wird geschützt, Schneeklumpen haben keine Chance und alles bleibt sauber und trocken. Etliche Hundehalter kennen auch das Problem mit regenscheuen Kandidaten. Die Tiere sind nicht nach draußen zu kriegen oder nur mit extremem Gezerre an der Leine. Hier wäre ein Regenmantel vielleicht eine akzeptable Lösung. Ein weiteres Argument für einen Regenschutz ist natürlich auch, dass das Tier trocken bleibt und so weniger streng nach nassem Hund riecht. Die bevorzugten Liegeplätze bleiben trocken und Du beugst Schimmelbildung vor. Nicht nur im Winter kann die passende Bekleidung Vorteile bieten: Arbeits- oder Jagdhunde können im Sommer mithilfe einer Kühlweste vor zu schneller Überhitzung geschützt werden. Es gibt sogar Schwimmwesten für Hunde. Diese können bei Unsicherheit oder Schwimmangst Abhilfe schaffen. Einige Modelle können auch bei Bewegungstherapien im Wasser eine große Hilfe sein. Bei verletzten Tieren verhindert ein passender Anzug die Verschmutzung von Wunden, empfindliche Hautpartien können geschützt werden. Bei ansteckenden Hautkrankheiten wird ebenso ein Schutz geboten. Leuchtwesten erhöhen die Sichtbarkeit und somit die Sicherheit der Fellnase im Straßenverkehr, ein Muss im Winter oder trüben Wetter.

Was ist bei der Anschaffung zu beachten?

Zuerst einmal solltest Du Dir über die Beschaffenheit und Funktion Gedanken machen. Warum braucht Dein Vierbeiner Bekleidung? Möchtest Du Deinen Liebling in erster Linie vor Regen schützen, braucht es keine Wärmeisolation. Im Gegenteil, im Sommer sollte Dein Augenmerk auf guter Belüftung und Leichtigkeit liegen. Für den Jahreszeitenübergang ist ein Thermoanzug nicht geeignet, es droht eine Überhitzung. Ein leicht gefüttertes Jäckchen, unbedingt wasserdicht, ist ideal. Für sehr kalte Temperaturen empfiehlt sich ein Schneeanzug. Dieser wird meistens mittels Druckknöpfen am Bauch geschlossen und der Hundekörper ist wohlig warm verpackt. Obendrein ist das Außenmaterial noch winddicht und wasserfest. Bestellst Du die Bekleidung online, achte unbedingt auf die Vermessungshinweise und Maßangaben. Liegt Dein Hund zwischen zwei Nummern, bestelle lieber die größere. Ist die Kleidung zu eng, fühlt sich Dein Vierbeiner eingeengt und seine Bewegungsfreiheit ist stark eingeschränkt. Nimm beim Kauf in Läden Dein Tier einfach zur Anprobe mit. Damit ein problemloses Urinieren möglich ist, solltest Du bei einem Rüden darauf achten, dass der Penis frei ist. Eine hochwertige Qualität macht sich bezahlbar. Bedenke, dass die Bekleidung hohen Beanspruchungen standhalten muss und pflegeleicht sein sollte. Bei Senioren ist leichte Anziehbarkeit das A und O. Die meisten Hunde akzeptieren die Garderobe in der Regel sehr schnell oder nach einer kurzen Eingewöhnungszeit.

Die oft belächelte Garderobe für Hunde kann Deiner Fellnase und Dir sehr viele Vorteile bringen. Ältere Hunde werden schön warmgehalten, langhaarige Rassen verteilen nicht mehr so viel Nässe und für den wasserscheuen Kandidaten werden Spaziergänge im Regen erträglicher. Es kann auch viel Spaß machen, hübsche und zweckmäßige Hundebekleidung zu kaufen oder sogar selbst zu machen. Ein bisschen Chic darf ruhig sein.